Wer steckt hinter Kopfsprung.blog?

„Wer bin ich?“ Eine Frage, so alt wie die Menschheit. Es ist nicht mein Anspruch, diese hier lücken- und restlos zu beantworten.
Vielmehr geht es darum, ein Bild meines Hintergrundes zu vermitteln, sodass Du die Darstellungen der Themen auf dieser Website etwas besser einordnen kannst.
Mein Name ist Benjamin Erb. Ich wurde in einer kleinen Stadt in der Nähe von Basel (Schweiz) geboren.
Ich beschäftige mich nun seit einigen Jahren mit den Phänomenen der Psychologie und der Sozialwissenschaften.
Beruflich bin ich in der Forschungsabteilung einer Fachklinik für Sucht tätig.
Die Zeit, welche übrig bleibt verbringe ich mit Klettern, Musizieren, Meditation, sowie dem Schreiben und Erzählen von Geschichten.
Kurzum lässt sich sagen, dass ich über sehr vielfältige Interessen verfüge. Dieser Umstand, spiegelt sich auch in diesem Projekt wieder.

Was kann Kopfsprung.blog für Dich tun?

Eine sehr zentrale Frage: Wie kannst Du persönlich von der Website profitieren? Hier findest Du die wichtigsten Zielsetzungen, welche mit dem Projekt verfolgt werden sollen:

• Generell soll dir diese Website mögliche Wege aufzeigen, wie auch Du Dein Leben noch effizienter gestalten, noch sinnvoller nutzen und bewusster geniessen kannst.
• Du wirst Dich sowohl mit der aktuellen Forschung in den Bereichen der Verhaltensmodifikation und der Produktivität, als auch mit deren Implikationen und praktischen Anwendungen in Deinem Alltag befassen.
• Weiter kann Dich die Auseinandersetzung mit dem Guten und Schönen dazu animieren, Dich selbst besser kennenzulernen und Deine ganz persönlichen Ausdrucksformen zu finden oder weiter zu vertiefen.
• Ferner erhältst Du alle wichtigen Grundlagen, um Dich auf Deine spirituelle Reise aufmachen zu können und so in ungeahnte Tiefen vorzustossen.
• Grundsätzlich soll Dir diese Website einen Spiegel vorhalten und Dir die Möglichkeit bieten, Vieles über Dich und Deine Umwelt zu lernen.

Womit setzt sich Kopfsprung.blog auseinander?

Nun jedoch zu den eigentlichen Inhalten, mit welchen sich dieses Projekt befassen soll. Stark vereinfacht könnte man sagen, dass ich mich seit jeher mit der folgenden Frage beschäftige: Wie kann man mehr aus seinem Leben machen?
Und genau dies soll das übergeordnete Ziel von Kopfsprung.blog sein: Seiner selbst auf verschiedenen Wegen in altbekannten und neuen Formen begegnen zu können, das Leben mit frischem Wind unter den Flügeln, in vollen Zügen geniessen und schätzen zu lernen.

Aus der Vielzahl der Themen, welche mich interessieren, habe ich nun in der Form von Leitfragen vier Bereiche konkretisiert, an welchen ich mich mit Kopfsprung.blog während des kommenden Jahres orientieren möchte:

• Wie können potenziell gesundheitsschädliche Verhaltensweisen unter Kontrolle gebracht werden?
• Welche neuen, adaptiven Verhaltensweisen ermöglichen es, ein noch zufriedeneres und vielfältigeres Leben zu führen?
• Wie kann vorgegangen werden, um sich selbst noch besser kennenzulernen, erfahren und ausdrücken zu können?
• Welche spannenden Welten gibt es jenseits den wissenschaftlichen mess- und rational erfassbaren Sphären in spirituellen Umlaufbahnen zu entdecken?

Um diese Fragen, zumindest in Teilen, beantworten zu können, wird wie folgt vorgegangen werden: Einerseits möchte ich Dir die Möglichkeit bieten, Dich in lesender Weise, mittels eines Blogs und andererseits in hörender Weise, mittels eines wöchentlich erscheinenden Podcasts, mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Die Podcastfolgen werden sich in Theoriefolgen und Anwendungsfolgen unterteilen lassen: Jeweils am Anfang des Monats möchte ich gerne ein theoretisches Fundament, die notwendigen Hintergründe und Modelle für die anschliessende Anwendung erläutern. Die verbleibenden drei Wochen des Monats sollen der Umsetzung, Erprobung, Verfeinerung und Vertiefung des Erarbeiteten dienen.

Die genauen Inhalte innerhalb der Bereiche sind noch nicht abschliessend festgelegt, da auch Raum für Anregungen aus der Community vorhanden sein soll.

Wofür steht Kopfsprung.blog?

Kopfsprung.blog stellt für mich persönlich eine Möglichkeit dar, mich ein Jahr lang weiter und tiefgreifender mit wichtigen Themen und Fragen zu beschäftigen. Dieser Prozess der Selbsterkundung und der Auseinandersetzung mit der Welt, welche mich umgibt, dauert an seit ich denken kann. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich jedoch in meinem stillen Kämmerchen sehr aktiv damit.
Nie würde ich es mir anmassen, zu behaupten, dass ich schon abschliessende Antworten auf die grossen Fragen des Lebens gefunden zu haben. Ich habe mich lediglich auf eine lebenslange Reise aufgemacht, bei welcher der Weg bereits das Ziel darstellt. Kopfsprung.blog soll für das kommende Jahr mein Reisetagebuch sein, welches ich gerne mit Dir teilen möchte. Der Grund dazu ist denkbar simpel: Hoffentlich findest auch Du Wert in den Inhalten, welche ich genau zu diesem Zweck aufbereite und Dir in bestmöglicher Qualität kostenlos zur Verfügung stelle. Gerne möchte ich Dich dazu einladen, Dir Gedanken über Dein Leben zu machen und Deinen Horizont zu weiten.
Wenn mir dies nur schon bei einer Person gelingt, bin ich mehr als zufrieden mit dem, was ich erreicht habe!
Gleichzeitig stellt Kopfsprung.blog für mich eine Möglichkeit dar, den Austausch mit anderen Menschen zu suchen und im Dialog weiter wachsen und lernen zu können. Daher möchte ich Dich gerne auch um Deine Ansicht und Deine Gedanken zu den besprochenen Themen bitten. Alles zu den Möglichkeiten, wie Du Kontakt mit mir aufnehmen kannst, findest Du hier auf der Seite „Kontakt“.